Erfolge

Da bei uns das sportliche im Vordergrund steht, haben wir natürlich schon einige Erfolge zu berichten.

Aber vorweg erstmal, für alle nicht Schützen, die Erklärung: Was ist eigentlich Karton- bzw. Teilerschießen?

Zunächst, geschossen wird auf die Zehnerringscheibe. Diese Auswertung ist relativ einfach, da der getroffene Ring als Ergebnis gewertet wird. Die moderne Zieleinrichtung der heute benutzten Luftgewehre ermöglicht es einem guten Schützen, die 10 einer Ringscheibe oft zu treffen, so dass eine hohe Ringzahl erreicht werden kann. Der Zehnerring, also das Zentrum der Scheibe, kann unterschiedlich gut getroffen werden, entweder genau in der Mitte, oder aber nur am Rande. Um eine genau Bewertung vornehmen zu können, wurden Messmaschinen entworfen, die in der Lage sind, das Zentrum in Teiler aufzuteilen.
Die Bezeichnung "Karton" - Wertung stammt von früher, als mit der herkömmlichen Scheibe die Messung nicht durch zuführen war, sodass hierfür ein runder "Karton" entwickelt wurde. Dieser Karton wurde auf das Zentrum der Scheibe aufgeklebt und nach dem Schießen entfernt und in die Teilermaschine eingelegt und ausgemessen. Dabei wird der Abstand des Schusslochs zum Mittelpunkt der Scheibe in 1/100 mm gemessen. D.h., ein 0,0 Teiler befindet sich exakt in der Mitte, ein 100,0 Teiler ist 1 mm außer Mitte.
Heutzutage stehen zur Auswertung mechanische und elektronische Messeinrichtungen in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung. Je nach Model können von Luftgewehrstreifen bis 100m Spiegel (so nennen sich die Scheiben heute) direkt ausgewertet werden, ohne den früheren "Karton" aufgeklebt zu haben.